mint night 2018

Die erste mint night am Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium Filderstadt (dbg) sorgte am Freitag, 20. Juli 2018 für einen gewaltigen Besucherandrang, mit dem vor rund 18 Monaten in dieser Form noch nicht zu rechnen war. So viel Vorlauf benötigte nämlich dieses Großevent, das erstmals im Rahmen des bundesweiten MINT-EC-Schulwettbewerbs der Dr. Hans Riegel-Stiftung „Schule schafft Zukunft – MINT kreativ“ einer Fachjury präsentiert, mit 7000 Euro Preisgeld dotiert und von 37 Schülerinnen und Schülern des Seminarkurses der Klasse 11 sowie ihren Lehrern Dirk Lehmann und Jonas Rau geplant und realisiert wurde. Die Vision einer „Nacht der Wissenschaft“ sollte den Gästen vielfältige Einblicke in die faszinierende MINT-Welt geben. Auch Beiträge, die Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik in ihren gesellschaftlichen, politischen, historischen, kulturellen und künstlerischen Dimensionen und Zusammenhängen betrachten, waren hierbei ausdrücklich erwünscht.

Bereits zum Auftakt um 18 Uhr durften Schulleiter Peter Bizer und die beiden Moderatorinnen Marisa Schönfuß und Lina Schumacher zahlreiche Schüler, Eltern, Lehrer sowie Vertreter der Lokal- und Bundespolitik, aus Wissenschaft und Wirtschaft in der brechend vollen Aula begrüßen. Im Anschluss hatten die Besucher fast schon die Qual der Wahl, glücklicherweise hatten sie jedoch fünf Stunden Zeit, um das dargebotene MINT-Spektrum zu erkunden. Ob bei einer Diskussion zum Thema Ökostrom mit den Bundestagsabgeordneten Michael Hennrich (CDU) und Renata Alt (FDP), einem Interview mit Matthias Gastel, MdB (Bündnis 90/Die Grünen) und Gerhard Pfeifer vom BUND zur Mobilität der Zukunft oder spannenden Vorträgen renommierter Experten wie Prof. Albrecht Beutelspacher (Mathematikum Gießen) – für hochkarätigen Input und anschließenden Gesprächsstoff war gesorgt. Wer sich eher von der unterhaltsamen Seite der MINT-Fächer angesprochen fühlte, war beim kreativen Science Slam oder der spektakulären Experimentiershow goldrichtig. Wer selbst aktiv werden wollte, konnte dies bei unzähligen Mitmachexperimenten oder auch im mathematischen Spielcasino tun – beide Programmpunkte boten gerade auch den kleinen Gästen viel Abwechslung. Und ganz entspannt konnten die Besucher die Kunst- und Fotoausstellungen bewundern, welche die MINT-Welt aus recht ungewohnten Blickwinkeln beleuchteten.

Zwischen den kurzweiligen Programmpunkten genossen die Gäste das kulinarische Angebot des dbg-Fördervereins, der mit einem Großaufgebot an Helfern den Andrang von über 1000 Besuchern gekonnt meisterte. Den krönenden Abschluss der mint night bildete ein fulminantes Feuerwerk, das den Nachthimmel über der Schule hell erleuchtete. Besonders beeindruckend und zugleich ein Beleg für den Erfolg der Eventorganisation war hierbei, dass trotz fortgeschrittener Stunde der gesamte Schulhof noch mit Besuchern gefüllt war.

Überwältigend positiv fiel auch das Feedback zur mint night aus, das die Organisatoren über den Abend verteilt und im Anschluss erreichte. Filderstadts Oberbürgermeister Christoph Traub postete noch am selben Abend auf Facebook: „Viel Lehrreiches zu erfahren – sehr beeindruckend“, Matthias Gastel „wunderbar professionell vorbereitet und durchgeführt“. Das Konzept „Wissenschaft bis Mitternacht“ ist somit aufgegangen und hat eindrucksvoll gezeigt, wie vielfältig, spannend und unterhaltsam die MINT-Fächer sind.

An der nächsten MINT-EC-Schulleitertagung im November in Hamburg schließt sich der Kreis, wenn ein etwa dreiminütiger, professionell erstellter Imagefilm gezeigt wird, der das Event mint night abschließend dokumentiert. (Le/Ru)

Feedback zur mint night

Wir freuen uns über das große Besucherinteresse und ein überwältigend positives Feedback. Herzlichen Dank!


Der Countdown läuft ...

... und die letzten Vorbereitungen für den 20. Juli 2018 sind in vollem Gange.

Unser Programmheft für die mint night steht als Download bereit - verschaffen Sie sich einen Überblick, was Sie an diesem Abend erwartet.


mint night erneut ausgezeichnet

„Frischer Wind mit MINT“ – so lautete das Motto des diesjährigen Bildungswettbewerbs der Kreissparkasse für den Landkreis Esslingen, der also den Fokus auf die Gebiete Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik legte. Was lag näher, als mit unserem Projekt der mint night 2018 an diesem Wettbewerb teilzunehmen? Helena Kraft und Marisa Schönfuß, Schülerinnen des für die Eventorganisation zuständigen Seminarkurses, stellten die Bewerbungsunterlagen im vergangenen Herbst zusammen und reichten sie ein. Dann hieß es warten, bevor uns Anfang April die freudige Nachricht erreichte, dass wir zu den Preisträgern gehören. Offen blieb aber weiterhin die Preiskategorie – seit der Preisverleihung am 19.4. wissen wir nun aber, dass die mint night von der Jury als „besonders preiswürdig“ eingestuft wurde. Damit dürfen wir uns über die dritte überaus erfolgreiche Wettbewerbsteilnahme in Folge freuen – und über weitere 5000 € für unser Event am 20. Juli 2018. (Ru)

Auch die Filder-Zeitung berichtete am 3. Mai 2018 über unsere erneute Auszeichnung (durch Anklicken öffnet sich eine Großansicht):

Teilnahme am SpardaImpuls-Wettbewerb - Artikel in der Filder-Zeitung vom 29.11.2017

Durch Anklicken des Beitrags öffnet sich eine Großansicht.

7.000 € Förderpreis für unsere mint night - Bericht aus der Filder-Zeitung vom 17.11.2017

Durch Anklicken des Bildes öffnet sich eine Großansicht (PDF).

Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium für kreative Schulentwicklung ausgezeichnet

Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium gewinnt Projektförderung von 7.000 Euro im MINT-EC-Schulwettbewerb der Dr. Hans Riegel-Stiftung „Schule schafft Zukunft“

Vor ziemlich genau einem Jahr, im November 2016, waren 266 zertifizierte Schulen des nationalen Excellence-Schulnetzwerks MINT-EC auf der Schulleitertagung in Göttingen aufgefordert, sich am Schulwettbewerb „Schule schafft Zukunft“ der Dr. Hans Riegel-Stiftung zu beteiligen. Mit dem Wettbewerbsthema „MINT-kreativ“ erhielten sie den Anstoß, Ideen zur Gestaltung eines MINT-Unterrichts zu entwickeln, der begeistert. Die Ideen sollten in Konzepte zusammengefasst werden, die außerdem die Schulentwicklung im Ganzen fördern und die gesamte Schulgemeinschaft sowie außerschulische Partner einbeziehen.

Geburtsstunde unserer Idee „mint night – Wissenschaft bis Mitternacht“ war dann bereits die Rückfahrt vom niedersächsischen Göttingen ins heimische Filderstadt. Der rund fünfstündigen Zugfahrt geschuldet und getreu dem Motto „Make no little plans. They have no magic to stir men’s blood and probably themselves will not be realized. Think big!“ (Daniel Burnham, Architekt aus Chicago 1864-1912) wuchs das Event schnell und erhielt vielseitige Facetten und Perspektiven. Die Idee der Tagungsteilnehmer Frau Probst und Herr Lehmann fand in Person von Herrn Albers und weiteren Kolleginnen und Kollegen der Fachschaft NwT schnell Unterstützung, ein Seminarkurs unter der Leitung von Herrn Rau und Herrn Lehmann übernimmt seit diesem Schuljahr das Eventmanagement und erhält seinerseits von Herrn Springer professionelle Unterstützung aus der Elternschaft. Aus der Feder von Frau Richter stammt das vielsagende Logo und last but not least stieß das Vorhaben auch in der GLK auf viel Gegenliebe und beim Förderverein auf breite Unterstützung.

Hinter dem Titel „mint night - Wissenschaft bis Mitternacht“ verbirgt sich dabei die Idee, Schule nicht als „Ort, der Wissen schafft“, sondern viel mehr als „Ort der Wissenschaft“ zu präsentieren. Wie wäre es also, Schule einmal nicht am Vormittag und nicht als Lehranstalt zu erleben, sondern in einer langen Nacht der Wissenschaft in spannende und vielfältige MINT-Welten einzutauchen? Genau das planen wir für Filderstadt. Das dbg öffnet am Freitag, 20. Juli 2018 von 18.00 bis 24.00 Uhr seine Pforten und begrüßt alle Gäste, ob Groß und Klein, Alt und Jung, aus nah und fern zu einer mint night, die neugierig macht, allen Besuchern eindrucksvoll unter Beweis stellt, wie vielfältig die MINT-Fächer bei uns unterrichtet werden, welchen Stellenwert derartige Betätigungsfelder in unserer Gesellschaft haben und last but not least unseren Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit gibt, sich intensiv und nachhaltig mit MINT-Themen auseinanderzusetzen und ihre kreativen Ergebnisse einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Die Vielfalt der Aktivität reicht von einem SCIENCE talk (Podiumsdiskussion) über SCIENCE on stage (Experimentiershow), SCIENCE slam oder SCIENCE center (Mitmachexperimente), ein eigenes SCIENCE cinema (selbst gedrehte Lehrvideos), unsere SCIENCE fair (Präsentation von Forschungsergebnissen), SCIENCE history und SCIENCE kids bis hin zur Abteilung creative SCIENCE, in der die Kreativität und Interdisziplinarität der Veranstaltung eindrucksvoll zum Ausdruck kommt.

Als eines von acht Projekten qualifizierte sich das Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium mit seinen Bewerbungsunterlagen schließlich für die Finalrunde. Mit Anna-Lina Bader und Jacqueline Eschmann präsentierten zwei Schülerinnen (Klasse 11) das Konzept der mint night auf der diesjährigen MINT-EC-Schulleitertagung an der TU Kaiserslautern. Die Wettbewerbs-Jury und die Tagungsteilnehmenden, summa summarum ein Publikum von über 400 Schulleitern, Lehrern und Vertretern aus Wirtschaft und Hochschule im Audimax der TU Kaiserslautern, stimmten zu jeweils gleichen Teilen über die Vergabe der drei ersten Plätze ab.

Gemeinsam mit der Modellschule Obersberg, Bad Hersfeld („Man schützt nur das, was man kennt“) und dem Stiftsgymnasium Sindelfingen („Entdecker-Tour durch Sindelfingen“) durften auch die Vertreter des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums Filderstadt („mint night – Wissenschaft bis Mitternacht“) am Ende jubeln. Die Dr. Hans Riegel-Stiftung fördert die Umsetzung und Dokumentation der besten drei Konzepte mit jeweils 7.000 Euro. Ein verdienter Lohn für intensive Bemühungen, ein starkes Team und für eine absolut beeindruckende Präsentation der beiden Schülerinnen Anna-Lina und Jacqueline, die letztlich erst das Fachpublikum und die Jury zu diesem Votum bewegte.

Wir freuen uns, in den kommenden rund acht Monaten unser Vorhaben in die Tat umzusetzen, und sind zuversichtlich, unseren Gästen und vielleicht ja auch Vertretern der Dr. Hans Riegel-Stiftung am 20. Juli 2018 „MINT-kreativ“ präsentieren zu können. (Le)

Eventmanagement – ein inspirierender Vortrag von Edwin Springer

Die mint-night 2018 – auch wenn sie (noch) weit entfernt am Horizont des Schuljahres scheint, so haben doch zumindest 37 Schülerinnen und Schüler unseres Seminarkurses und ihre zwei Lehrer ihr großes Ziel schon im Blick. Dieses Ziel lautet: Verantwortliche Organisation und Durchführung eines schulischen Großevents, der mittels eines möglichst breiten Spektrums an Beiträgen vielfältige Einblicke in die faszinierende MINT-Welt geben soll. Auch Beiträge, die Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik in ihren gesellschaftlichen, politischen, historischen, kulturellen und künstlerischen Dimensionen und Zusammenhängen betrachten, sind hierbei ausdrücklich erwünscht. Der 20. Juli 2018 steht also fest im Kalender aller Seminarkursteilnehmer/-innen – nun gilt es, von diesem großen Ziel her zu denken. Genau diesen Ansatzpunkt wählte Edwin Springer, den wir als Referent zum Einstieg ins Thema Eventmanagement gewinnen konnten: Ohne klare Zielsetzung sei keine Planung möglich. Als professioneller Eventmanager mit langjähriger Berufserfahrung hätten wir uns keinen besseren Impulsgeber vorstellen können – in 90 Minuten vermittelte Herr Springer in seinem äußerst informativen, inspirierenden und interaktiven Vortrag die Basics des Eventmanagements. Mit zahlreichen Tipps und Praxisbeispielen lieferte er bereits viele Anregungen, die wir dankbar in unsere weitere Planung aufnehmen werden. In jeder Minute seines Vortrags war zu spüren, welch Freude ihm sein Beruf und die Vermittlung seines Wissens und seiner Erfahrungen machen.

Noch einmal herzlichen Dank, Herr Springer, für Ihr großartiges Engagement – merken Sie sich schon einmal den 20.07.2018 vor! (Ru)

Die Macher der mint night ...

... waren 37 Schülerinnen und Schüler des Seminarkurses Kl. 11 unter der Leitung von Dirk Lehmann und Jonas Rau.

© dietrich-bonhoeffer-gymnasium 2018