Schulsozialarbeit

Tobias Leiser

Claudia Flanery

Seit dem Schuljahr 2013/14 hat das dbg zwei Schulsozialarbeiter: Tobias Leiser wird bei seiner Tätigkeit unterstützt von Claudia Flanery. Auf diese Weise ist jeden Tag ein(e) Sozialarbeiter(in) in der Schule anwesend. Die genauen Präsenzzeiten finden Schüler, Eltern, Lehrer und sonstige Ansprechpartner an der Tür des Beratungszimmers (in der Bibliothek) ausgehängt. 

Die Schulsozialarbeit umfasst drei Aufgabenbereiche

1. Präsenzzeiten / Pausenangebote
2. Einzelfallhilfe / Vernetzung mit Hilfeeinrichtungen
3. Projekte mit Klassen

Ziele der Schulsozialarbeit

Das soziale Miteinander an der Schule soll verbessert werden.
Schulsozialarbeit möchte Anlaufstelle für Schüler sein.
Schüler sollen in schwierigen Lebenslagen begleitet werden.
Das Soziale Lernen wird gefördert.
Konflikte sollen konstruktiv und gewaltfrei gelöst werden.
Das Selbstbewusstsein und das Selbstvertrauen der jungen Menschen soll gestärkt werden.

Für alle Schüler gilt

Wir helfen Dir gerne bei Fragen und Problemen, egal ob es um Familie, Freunde oder Schule geht.

Wenn Du einen Rat suchst oder einfach mal mit jemandem reden möchtest, dann bist Du bei uns richtig.

Bei Streit und Konflikten vermitteln wir zwischen beiden Seiten.

Wir haben ein offenes Ohr für Dich! Was Du uns erzählst, bleibt unter uns!

Kontakt:

Tobias Leiser

Tel. / Fax: 07158/69016

Mobil: 0171/5628488

Mail: tobias.leiser@ekg-sielmingen.de

 

Claudia Flanery

Tel.: 0175/1833685

Mail: claudia.flanery@schulsozialarbeit-filderstadt.de


Weitere Gesprächs- und Hilfsangebote

Hier finden Sie Informationen über weitere Gesprächs- und Hilfsangebote an unserer Schule. Alle Beratungsangebote arbeiten ergänzend und vermitteln - bei Bedarf und bei Wunsch der Betroffenen - an spezielle Fachberatungsstellen weiter. Bitte klicken Sie auf den entsprechenden Link, um zum gewünschten Angebot zu gelangen.

Flyer Hilfspakete

Beratungslehrerin

Schulseelsorge

Verbindungslehrerinnen

Sucht- und Gewaltprävention

Hausaufgabenbetreuung

Beratungslehrerin Frau Hekermans

Beratung bei Sorgen und Fragen zu

  • Lernschwierigkeiten
  • Verhaltensproblemen
  • Leistungsschwächen
  • Motivationsprobleme
  • fehlenden Arbeitstechniken
  • Konflikten in der Schule/ Mobbing, Prüfungsangst
  • Schullaufbahngestaltung

Bei Bedarf wird auch Kontakt zu weiteren Unterstützungsstellen vermittelt.

Grundsätze:

  • Die Beratung ist freiwillig, kostenfrei und vertraulich!
  • Lehrkräfte können auf die Beratung hinweisen, die Ratsuchenden (Eltern / SchülerInnen / Lehrkräfte) kommen dann auf mich zu.

Bei Schüleranfragen:

Ein Erstgespräch kann auch ohne Elterneinwilligung stattfinden – das weitere Vorgehen wird dann besprochen. Die Beratung findet nach Vereinbarung statt.

Möglichkeiten zur Terminabsprache:

  • über eine schriftliche Nachricht in mein Postfach im Lehrerzimmer
  • über Kontaktaufnahme in den Pausen
  • über den Klassenlehrer/die Klassenlehrerin
  • über eine E-Mail: britta.hekermans@dbg-filderstadt.de

Schulseelsorge

Alle am Schulleben Beteiligten wünschen sich, dass Kinder und Jugendliche lebensfroh sein können und erfolgreich lernen. Dennoch stellt das Leben mitunter besondere Herausforderungen, die  die genannten Ziele gefährden, Leben und Lernen schwer machen. Deshalb steht die Schulseelsorge für Gespräche aller Art zur Verfügung, u.a. bei folgenden Themen:

•             Umgang mit schwerer Erkrankung, Leid, Tod und Trauer

•             familiäre oder persönliche Probleme

•             Lebenskrisen

•             Schwierige Situation für eine/n Schüler/in innerhalb der Klasse

•             …

Schulseelsorge will weiterhelfen, ein offenes Ohr haben und bei Bedarf an geeignete Unterstützungsangebote und  Beratungsstellen weitervermitteln. Sie versteht sich als ergänzendes Angebot zu Sozialarbeit, Beratungslehrern und Verbindungslehrern, Präventionsprojekten.

Das Angebot richtet sich ausdrücklich an alle, die am Schulleben beteiligt sind: Schülerinnen und Schüler, Eltern und Kollegium. Das Gesprächsangebot ist offen für alle, unabhängig von Religion oder Konfession. Beratung und Begleitung kann innerhalb und außerhalb der Schule stattfinden und ist vertraulich.

Für persönliche Gespräche bin ich in der Schule oder per Mail (beate.brielmaier@web.de)zu erreichen.

Schließlich unterstützt Schulseelsorge besondere Angebote im religiösen und persönlichkeitsbildenden Bereich, z. B. Schulgottesdienste, Fahrten nach Taizé,… Alle Angebote sind freiwillig, ökumenisch und offen für alle Interessierten.

Beate Brielmaier

Verbindungslehrerinnen

Als Verbindungslehrerinnen für das Schuljahr 2019/20 wurden Frau Greis und Frau Kühmel-Saleh gewählt.

Ihre Tätigkeit beschreiben sie wie folgt:

"Als Verbindungslehrer wollen wir einerseits die SMV-Arbeit unterstützen. Wir sehen uns also als Hilfe für die Schüler, die sich in der SMV engagieren, Projekte und Veranstaltungen planen, schulpolitische Ziele verfolgen etc.

Andererseits wollen wir als Verbindungslehrer auch Vertrauenslehrer sein. Wir hoffen also, dass Schülerinnen und Schüler uns vertrauen und zu uns kommen, wenn sie Schwierigkeiten haben oder sehen. Dies kann persönliche Probleme oder auch Konflikte mit Mitschülern, der Klasse, Lehrern etc. betreffen. Insbesondere möchten wir auch Ansprechpartner sein, wenn ganze Gruppen (z.B. Klassen) Probleme haben bzw. sehen."

 

Sucht- und Gewaltprävention

Wenn Du Dir Sorgen machst im Zusammenhang mit den Themen Sucht oder Gewalt, kannst Du Dich an uns wenden:

Frau Janke, Suchtprävention

Frau Drexler, Schülermultiplikatoren Sucht

Herr Rausch, Gewaltprävention

 

Wir versuchen Dir dann gerne zu helfen oder Dir gegebenenfalls weitere Personen zu vermitteln, die Dir helfen können, wenn Du möchtest.

Frau Janke
Frau Drexler
Herr Rausch

Hausaufgabenbetreuung

Dank der engagierten Mithilfe unserer Oberstufenschüler gibt es auch in diesem Schuljahr wieder das Angebot der (selbstverständlich kostenfreien) Hausaufgabenbetreuung. Es besteht also für alle Schüler der Klassen 5 bis 7 die Möglichkeit, immer montags, dienstags, mittwochs und donnerstags je von 14.00 bis 15.30 Uhr (Raum E.24) in angenehmer Lernatmosphäre und unter Aufsicht älterer DBGler Hausaufgaben oder anderweitige Stillarbeiten zu erledigen.

Anmeldeformulare erhalten interessierte Schüler jederzeit im Sekretariat. Weitere Informationen ebenfalls bei den Sekretärinnen oder bei Frau Rebstock und Frau Müller-Heer. Die Schulleitung und ich würden sich freuen, wenn viele Schüler und Schülerinnen dieses Angebot wahrnehmen würden und zur Hausaufgabenbetreuung kommen würden!

Bitte beachten Sie: Die Hausaufgabenbetreuung ist kein Ganztages- oder Nachhilfeangebot (für inhaltliche Fragen stehen die betreuenden Schüler gerne zur Verfügung). Sie bietet Gelegenheit zum ruhigen und konzentrierten Arbeiten an der Schule. Kinder, die angemeldet sind, müssen regelmäßig erscheinen. Die Zeit in der Hausaufgabenbetreuung muss dann selbstständig und sinnvoll genutzt werden, z. B. zum Vokabellernen oder für längerfristige Hausaufgaben. Diese Lernmaterialien bitte immer mitbringen!

L. Rebstock

© dietrich-bonhoeffer-gymnasium 2019