Kunst

Neigungskurs BK auf Exkursion im Kubus

„Virtuelle und reale Welten in der Kunst“ heißt die aktuelle Ausstellung im Kubus in Stuttgart, die noch bis zum 28. August geht. Eine ganz neue Art von Kunst, die nur auf den neuen Technologien aufbaut und eine andere virtuelle Welt schafft. „Was bedeutet die digitale Erweiterung des Raums einerseits für die Kunst? Und was bedeutet sie andererseits für die Betrachterin und den Betrachter und damit für die Wahrnehmung von Kunst?“ Dies durften wir ausprobieren an einigen „Spielen“ und können bestätigen, dass man teilweise völlig in eine andere Welt versetzt wird. Imaginäre Fluten umspülen einen, Wände verschieben sich und fantastische Wesen sind plötzlich mitten unter uns … Probiert es aus und seid bei der ersten musealen Ausstellung zu diesem Thema im Kreis Stuttgart dabei. Ein schöner Abschluss für den Neigungskurs BK, den wir mit einem leckeren Kaffee haben ausklingen lassen. (KS)

Exkursion der Jahrgangsstufe 11 in die Staatsgalerie

Zum Ende des ersten Kurshalbjahres besuchte der zweistündige Kurs Bildende Kunst die ständige Sammlung der Staatsgalerie Stuttgart. Entlang unseres Schwerpunktthemas “Verkörperungen” durchstreiften die Schülerinnen und Schüler die Galerieräume und suchten sich unter den Plastiken und Skulpturen ein Motiv ihrer Wahl zum Zeichnen. Den größten Anklang fand dabei der Saal mit den Skulpturen des Klassizismus, wo sich neben einem äußerst bequemen Ledersofa allerlei Anknüpfungspunkte an das klassische Bildhauerideal fanden, das wir im ersten Kurshalbjahr kennen gelernt hatten. (Gy)

Vernissagebesuch des Neigungsfachs BK im Landtag Stuttgart

Die Jugendkunstschulen Baden-Württemberg hatten eingeladen zur Ausstellungseröffnung im neu umgebauten Stuttgarter Landtag. Vielseitige Arbeiten aus Kooperationen mit Schulen und anderen öffentlichen Einrichtungen aus ganz Baden-Württemberg wurden zum Thema „Kunst, die Identität stiftet“ im Foyer ausgestellt. Die Eröffnung wurde mit einer Performance in der Mittagspause der Plenarsitzung eröffnet. Viele jugendliche Besucher aus ganz Ba-Wü waren dort, um auch ein Statement für das weitere Bereitstellen von Geldern für die Kunstschulen zu unterstützen.

Der vierstündige BK-Kurs der Jahrgangsstufe 1 unternahm aus diesem Grund am 30.11.2016 eine Exkursion nach Stuttgart. Nach einem ausgiebigen Rundgang in der Ausstellung zur eigenen Urteilsbildung tauschten wir uns intensiv über die ausgestellten Werke aus. Leider konnten wir aufgrund einer kurzfristigen zeitlichen Verschiebung des offiziellen Programms nicht allen Darbietungen und Reden beiwohnen. Wir holten uns trotzdem viele künstlerische und geistige Anregungen und Inspirationen für unser eigenes Schaffen. (Ira Maiwald, Kl. 11)

Malwettbewerb zum 40-jährigen Stadtjubiläum

Zahlreiche Schülerinnen und Schüler der letztjährigen Klassen 5, 6 und 9 hatten an einem Malwettbewerb zum 40-jährigen Stadtjubiläum teilgenommen, Motto: "40 Jahre Fildergemeinden - Was wir lieben". Nach der Vernissage am letzten Feriensonntag stand am 20. September die Preisverleihung an; die Preisträger/innen waren zuvor von einer Jury ermittelt worden, wobei in die Wertung die Bepunktung durch das Publikum eingeflossen war. Neben Klassenpreisen erhielten Felicitas Enzler und Jessica Kaldas (Kl. 6) Einzelpreise für ihre Kunstwerke - herzlichen Glückwunsch! (Ru)

Jugendwettbewerb der Volks- und Raiffeisenbanken 2015

"Immer mobil. Immer Online. Was bewegt Dich?" war das Thema des 45. Internationalen Jugendwettbewerbs 2014/2015 der Volksbank. Aus Filderstadt haben insgesamt 8 Schulen mit 815 Bildern teilgenommen. Unter den Preisträgern aus Filderstadt waren dieses Jahr Kristina Karypidis aus der Klasse 6a, Maralmaa Battsooj und Rachel Nti aus der Klasse 6b, Emma Hubrich aus Klasse 8c und Suzana Komericki aus der Klassenstufe 11. Herzlichen Glückwunsch! (Gy)

Europäischer Wettbewerb 2015

"Europa hilft – Hilft Europa?" lautete das Thema des Europäischen Wettbewerbs 2015. Bei der Aufgabenstellung in Klasse 5 und 6 ging es darum, sich einen Laden mit Produkten aus der ganzen Welt auszudenken und im Bild darzustellen. Aus der Klasse 5c des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums wurden Hannah von Ruedorffer und Barbara Zimmermann mit Ortspreisen der Stadt Filderstadt ausgezeichnet. Herzlichen Glückwunsch! (Gy)

Geschichtenreisen - Reisegeschichten

So lautete das Thema eines Kooperationsprojektes der Kunstschule mit verschiedenen Filderstädter Schulen. Nach einer Vorbereitungsphase in den Fächern Deutsch und Bildende Kunst entwickelten die Schüler in einem mehrtägigen Workshop Geschichten mit dazu passenden Illustrationen, die anschließend in einem Buch zusammengefasst wurden. Am Montag, dem 13. Oktober war es dann so weit: Die Geschichten wurden in einer Lesung in der Stadtbibliothek Filderstadt dem interessierten Publikum präsentiert. Vom Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium waren mit dabei: Alina Rexin, Rebekka Wieder, Lea Hoß, Noël Huss, Greta Sandmaier und Leonie Gora. Herzlichen Glückwunsch den jungen Autorinnen und Autoren! (Gy)

Exkursion in die Weißenhofsiedlung

In der Zeit zwischen den Weltkriegen war Europa ein Zentrum der Tätigkeit von fortschrittlichen Architekten. Es wurden Bauten geschaffen, die auch heute noch als zeitlos modern gelten, erschaffen und entwickelt von Architekten wie Ludwig Mies van der Rohe, Le Corbusier, Walter Gropius oder Hans Scharoun. Eine Ansammlung von repräsentativen Bauten dieser Zeit findet man in der Weißenhofsiedlung in Stuttgart.

Am 16.07.2014 machte sich der Kunst-Neigungskurs der Jahrgangsstufe 1 in Begleitung von Frau Kühmel-Saleh und Herrn Herr auf den Weg zu eben jener Weißenhofsiedlung. Die Leitung der Gruppe übernahm dieses Mal jedoch eine Schülerin, die den Ausflug nach Stuttgart als GFS geplant hatte. Nach einer 60-minütigen Führung durch das Haus le Corbusier genossen die Nachwuchs-Künstler vom Dach des Hauses den Ausblick auf Stuttgart und bewunderten die restlichen Wohnhäuser der Siedlung. Als nächster Punkt stand die Analyse der Eberhardsgruppe an, und so traf man sich nach einer ausgiebigen Mittagspause im oberen Schlossgarten, um etwas über die Geschichte dieses Denkmals zu hören und die Kompositionen zu erfassen und zu zeichnen. Daraufhin machten sich die Schüler auf den Weg zur Staatsgalerie, und auch hier war es an der Gruppe, die vorliegende Skulptur (draped reclining woman – Henry Moore) zu erfassen und mit der Eberhardsgruppe zu vergleichen.

Ursprünglich waren noch einige weitere Punkte, wie zum Beispiel die Architektur der Staatsgalerie, auf dem Plan, durch die enorme Hitze entschied sich der Kurs jedoch lieber für ein Fußbad zwischen den Springbrunnen. Somit fand der Ausflug ein erfrischendes Ende. (S. Nowinski, Kl. 11)

Jugendwettbewerb der Volks- und Raiffeisenbanken 2014

„Traumbilder: Nimm uns mit in deine Phantasie“ – so lautete das Thema des Jugendwettbewerbs 2014 der Volksbanken und Raiffeisenbanken. Von den nahezu 1300 Teilnehmern bei der Volksbank Filder wurden am Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium 5 Schülerinnen und Schüler ausgezeichnet: Reto Hügli und Maralmaa Battsooij aus Klasse 5 sowie Jonathan Neuffer und Katharina Glanz aus Klasse 10 erhielten einen Ortspreis, ein Landespreis ging an Suzana Komericki, ebenfalls Klasse 10. (Gy) 

Europäischer Wettbewerb 2014

"Wie wollen wir leben in Europa?" - So lautete das Motto des Europäischen Wettbewerbs 2014. Zahlreiche Schülerinnen und Schüler aus der 6. und 7. Klasse des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums nahmen teil und fertigten Bilder zum Thema "Endlich schulfrei" und "Abenteuerurlaub in Europa" an. Insgesamt sechs Arbeiten wurden ausgezeichnet: Einen Ortspreis erhielten Lea Hoß, Lina Schumacher, Laurenc Käfer und Emma Hubrich, zwei Landespreise gingen an Pia Glatz und Pascale Andraczi. Herzlichen Glückwunsch! (Gy)

BK-Kurse in der Kunstschule Filderstadt

Sumi was? Sumi-e! Der italienische Zenmönch Beppe Mokuzza zeigte uns einen Vormittag, wie wir die Kunst des Malens mit schwarzer Tinte und Wasser erlernen. Nicht nur, dass er mit seiner Heiterkeit und Lockerheit eine charismatische Erscheinung ist, nein auch sein Werdegang vom Schlachter zum DJ zum Zenmönch beeindruckte uns. Nach dem Üben der korrekten Malhaltung im Stand und dem Anwenden der richtigen Atemtechnik war es uns ab und zu möglich, die absolute Wachsamkeit und Konzentration auf jeden einzelnen Strich umzusetzen. Nach vielen, vielen Versuchen war es uns dann doch möglich, einen Bambus mit Blättern aufs Papier zu bringen. Was Beppe so locker tat, war für uns echt nicht einfach. Das Beeindruckendste an dem Sumi-e ist, dass man ganz exakt an seinem Werk sofort ablesen kann, ob man sich auf das Tun komplett mit jeder „Faser“ eingelassen hat. Eine tolle Lehre für den Alltag, in allem, was man tut, ganz bei der Sache zu sein. Nur dann wird es gut und nur dann macht es Spaß! Im Rahmen unseres Sternchenthemas zum Architekten „Tadao Ando“ können wir nun die vom Zen(-Buddhismus) beeinflusste Art des Denkens und Arbeitens verstehen. Eine außergewöhnliche Erfahrung, danke Beppe! (KS)

 

Haute Couture aus Plastik - Sommermode 2013

Die Klasse 8a hatte in BK das Thema "Haute Couture, am Rande des Tragbaren", in dessen Rahmen wir Sommermode 2013 designen sollten. Wir durften alles verwenden, solange es aus Plastik war. So entstanden beispielsweise ein Kleid mit einem Gürtel aus Deckeln, ein weiteres mit einem riesigen Ärmel aus einem aufgebauschten Müllsack, ein Hut aus Röhrchen und ein anderer aus einer Styroporverpackung. Die Ergebnisse präsentierten wir in Form einer Modenschau in einer Pause unserer letzten BK-Stunde vor den Sommerferien den fünften Klassen. Einzelne Exemplare werden wahrscheinlich auch auf dem Umzug im Rahmen des Sielminger Heimatfestes (08.09.2013) laufen. (I. Stoll, Kl. 8a)

© dietrich-bonhoeffer-gymnasium 2018