Musik

Arbeitsgemeinschaften 

  • Musical-AG / Unterstufenchor (Kl. 5 bis 7, Ltg. Frau Garke und Herr Rausch)
    Mehr dazu gibt es hier .
  • Mittel- und Oberstufenchor (Kl. 8 bis 12, Ltg. Frau Brumme)
  • Blasorchester (Kl. 5 bis 12, Ltg. Herr Oertle).
    Diese Arbeitsgemeinschaft steht allen jungen Musikerinnen und Musikern offen, die ein Blas- oder Schlaginstrument erlernen und wenigstens über grundlegende Fertigkeiten verfügen.

Veranstaltungen

  • Weihnachtsmusik der fünften Klassen
    in der Regel in der vorletzten Schulwoche des Kalenderjahres
  • Beteiligung von Arbeitgemeinschaften bzw. Klassen an der Schulweihnachtsfeier am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien. Hier nach Möglichkeit auch Beteiligung der Oberstufenkurse.
  • Beteiligung am Tag der offenen Tür
  • Frühjahrskonzert
    in der Regel am letzten Donnerstag vor den Pfingstferien. Für die beteiligten Ensembles finden zwei bis sechs Wochen vor dem Konzert kurze Arbeitsphasen außerhalb statt.
  • Aufführungen der Musical-AG
    in der Regel im Juni/Juli
  • Balladenabend der siebten Klassen (s. unten)

Projekte und Kooperationen

Arbeitsgemeinschaften, Klassen und Kurse des dbg sind/waren an folgenden Projekten und Kooperationen beteiligt:

  • Besuche von Konzerten, Opern- oder Ballettaufführungen mit Vorbereitung im Unterricht im Rahmen unseres musisch-(inter-)kulturellen Schwerpunkts
  • Kooperationen von Musik-Arbeitsgemeinschaften, z.B. gemeinsame Aufführungen von Musical-AG und Blasorchester
  • Kooperationen von Musik-Arbeitsgemeinschaften mit anderen Arbeitsgemeinschaften aus dem musisch-kulturellen Bereich, z.B. Beteiligung des Mittel-/Oberstufenchores an Aufführungen der Theater-AG in den Schuljahren 2012/13 und 2013/14
  • Kooperationen mit außerschulischen Trägern, z.B. wiederholt mit der Internationalen Bachakademie Stuttgart (diverse Response-Projekte), dem SWR (Probenbesuche, Produktionsworkshop, Konzerteinführung für andere Schüler etc.), der Staatsoper Stuttgart (Opernprojekt) und der Musikhochschule Stuttgart
  • Kooperationen mit anderen Fachschaften, z.B. mit der Fachschaft Deutsch: Mitgestaltung des Balladenabends der Siebtklässler mit eigenen Textvertonungen und Improvisationen

Adventsfeier der fünften Klassen

Am Dienstag der vorletzten Schulwoche vor den Weihnachtsferien fand die traditionelle musikalische Adventsfeier unserer Fünftklässler statt. Auf dem Programm standen Weihnachtslieder aus aller Welt, bei denen sich die Klassen zum Teil gegenseitig begleiteten, sowie Solo- und Kammermusikstücke. Gelungene Gedichtvorträge, auch in englischer Sprache, und kurze Theaterstücke ergänzten die Musikbeiträge. (Oe)

„Karneval der Tiere“ – Aufführungen der Klassen 6b und 6c

Am 10. und 12. Juli 2017 brachten die Klassen 6b und 6c das (zumindest in Deutschland) wohl bekannteste Werk des französischen Komponisten Camille Saint-Saëns (1835-1921) zur Aufführung: den „Karneval der Tiere (Le carnaval des animaux)“ (1886) oder – wie der Komponist das Werk im Untertitel bezeichnet – die „Große zoologische Phantasie (Grande Fantaisie Zoologique)“. In den vierzehn Sätzen dieses Werks werden bestimmte Eigenschaften verschiedener Tiere musikalisch dargestellt. Zugleich ahmt Saint-Saëns in einigen Stücken auf humorvolle Weise den Kompositionsstil verschiedener zeitgenössischer Komponistenkollegen nach oder zitiert – auch hier wiederum durch seine eigene musikalische Handschrift in parodistischer Absicht verfremdet – berühmte Musikstücke seiner Zeit.

Die Anregung zum „Karneval der Tiere“ erhielt Saint-Saëns von Schülern des Pariser Konservatoriums, die ihn baten, seine musikalischen Späße aufzuschreiben, mit denen er den trockenen Musiktheorie-Unterrichtsstoff häufig auflockerte. Doch es sollten noch zwanzig Jahre vergehen, ehe er Zeit und Gelegenheit fand, diese Idee aufzugreifen und innerhalb weniger Tage den „Karneval der Tiere“ zu komponieren. Am 9. März 1886 wurde das Werk im Rahmen eines privaten Karnevalskonzerts mit Freunden uraufgeführt. Doch nach nur drei öffentlichen Darbietungen untersagte Saint-Saëns jede weitere Aufführung und die Veröffentlichung der Noten. Offensichtlich befürchtete er, die Öffentlichkeit könnte diese Gelegenheitskomposition überbewerten und darüber seine ernsten Werke vergessen. Erst nach dem Tode des Komponisten gelang es seinem Verleger, eine Klausel im Testament zu finden, mit deren Hilfe das Verbot aufgehoben und die Veröffentlichung ermöglicht werden konnte.

Zum „Karneval der Tiere“ schrieb der bekannte Humorist Loriot (Vicco von Bülow) Texte, welche von den Schülerinnen und Schülern als „Rahmenhandlung“ zwischen den einzelnen Musikstücken vorgetragen wurden.

Zu den Musikstücken präsentierten die Schülerinnen und Schüler Choreographien bzw. kleine Schauspielszenen, die sie sich selbst ausgedacht und im Rahmen der Unterrichtseinheit zum „Karneval der Tiere“ einstudiert hatten. Außerdem trugen sie drei der Stücke als „Klassenorchester“ (mit Glockenspielen, Xylo- und Metallophonen sowie Boomwhackers) vor. Auch das Programmheft, das u.a. „Steckbriefe“ zu den einzelnen Tieren enthielt, wurde von den Schülerinnen und Schülern mit Texten und Zeichnungen selbst gestaltet. Wir hatten viel Spaß bei diesen Aufführungen und haben uns sehr gefreut, dass so viele Eltern unserer Einladung gefolgt sind! (Bm)

Frühjahrskonzert 2017

Beste Unterhaltung boten unsere Musikarbeitsgemeinschaften - das Blasorchester, der Mittel- und Oberstufenchor sowie die Musical-AG - am traditionellen Frühjahrskonzert (23. Mai 2017). Hier einige Impressionen:

Adventsfeier der fünften Klassen

Am Dienstag, 13.12.2016 fand die traditionelle musikalische Adventsfeier unserer Fünftklässler statt. Zunächst sangen alle Klassen gemeinsam eine kleine Weihnachtskantate mit Hirtenliedern aus Europa, Afrika, den USA und Südamerika. Bei drei weniger bekannten Weihnachtsliedern begleiteten sich die Klassen gegenseitig auf Instrumenten, bevor sie gemeinsam "Santa's glasses" suchen gingen. Gelungene Solo- und Kammermusikbeiträge sowie im Deutschunterricht verfasste Rondelle zur Weihnachtszeit und ebenfalls selbst getextete englische Briefe an den Weihnachtsmann rundeten eine kurzweilige Feierstunde ab. (Oe)

Opernprojekt der Klassen 6b und 6c mit der jungen Oper Stuttgart

Am 13. Juni 2016 besuchten die Klassen 6b und 6c die extra für Kinder und Jugendliche von Johannes Harneit komponierte Oper Alice im Wunderland im Kammertheater Stuttgart. Die Oper basiert auf dem Original von Lewis Carroll. Besonders beeindruckend war der letzte Akt, in dem sich die Zuschauer durch die Vielzahl an Akteuren und Perspektivwechsel selbst wie im Wunderland vorkamen und aufgrund der Vielfalt an Dargestelltem aus dem Staunen nicht herauskamen. Vor- und nachbereitet wurden die Klassen sowohl im Musikunterricht als auch durch jeweils zwei Workshops der jungen Oper. Zu diesen Workshops kam die Theaterpädagogin Ulrike Hönig mehrfach ans dbg in den Musikunterricht der beiden Klassen. Die Schülerinnen und Schüler bekamen dabei einen ersten Einblick in die Opernwelt, durften selbst ausprobieren, einzelne Szenen unter Anleitung nachzuspielen, und wurden exemplarisch durch eigenes Singen an die Musik herangeführt. Vielen Dank an alle Mitwirkenden und an die junge Oper Stuttgart für dieses beeindruckende Erlebnis. (Fa)

Das Stuttgarter Barockorchester "Il Gusto Barocco" zu Besuch am dbg

Im Zuge eines Bildungsprojekts besuchten am 07. Juni 2016 der musikalische Leiter, Professor Jörg Halubek, sowie zwei weitere Repräsentanten des Stuttgarter Barockorchesters Il Gusto Barocco den Unterricht des Musikkurses der Stufe 11. Hierbei bereiteten sie den Kurs auf den Opernbesuch der Barockoper Flavio Crispo von Johann David Heinichen vor. Besonders eindrücklich waren hierbei die barocken Instrumente, welche die Musiker in den Unterricht mitbrachten, sodass die Schülerinnen und Schüler die Klangeigenschaften und den andersartigen Instrumentenbau einer Barockbratsche im Vergleich zu einer klassischen Bratsche sowohl visuell als auch hörbar erfahren konnten. Ebenso beeindruckend war für den Kurs auch das extra mitgebrachte Clavichord, was ein Tasteninstrument aus der Barockzeit ist. Darüber hinaus wurden die Schülerinnen und Schüler in den Aufbau einer Barockoper sowie in die Handlung der in der Musikhochschule Stuttgart am 18. Juni 2016 erstmals uraufgeführten Oper Flavio Crispo aus musikwissenschaftlicher als auch aus künstlerischer Sicht vorbereitet. Den Abschluss dieses Projekts krönte der Besuch dieser Uraufführung. Ein herzliches Dankeschön an Il Gusto Barocco für diese tollen und bleibenden Eindrücke! (Fa)

Frühjahrskonzert 2016

Hier einige Impressionen von unserem traditionellen Frühjahrskonzert, das dieses Jahr am 12. Mai 2016 von den Musik-Arbeitsgemeinschaften veranstaltet wurde. Ein herzlicher Dank an das Blasorchester und Herrn Oertle, den Chor und Frau Faßmann sowie die Musical-AG und Frau Garke und Herrn Rausch.

Ballettbesuch des Musikkurses der Jahrgangsstufe 1

Am 26. April 2016 besuchte der Musikkurs der Jahrgangsstufe 1 die Schulvorstellung „Cranko Klassiker“ mit Choreographien von John Cranko im Opernhaus Stuttgart. Hierbei bekamen die Schülerinnen und Schüler die beiden Einakter „Pineapple Poll“ mit Musik von Arthur Sullivan und „The Lady and the Fool“ mit Musik von Giuseppe Verdi zu sehen und zu hören. Es war ein sehr beeindruckender und gelungener Abend mit toller Musik, bemerkenswerten Choreographien und farbenreichen Inszenierungen. (Fa)

Probentage des Mittel- und Oberstufenchors

Vom 21. bis 22. April 2016 fanden in der Jugendherberge in Tübingen die Probentage des Mittel- und Oberstufenchors statt. In diesen Tagen wurde intensiv an den Beiträgen zum Frühjahrskonzert am 12.05.16 geprobt. Die 10 Sängerinnen waren mit guten Stimmen, vielen Ideen und motiviert dabei, sodass es eine gelungene Probenphase wurde. Vielen Dank an alle Beteiligten sowie an den Förderverein, der diese Tage finanziell unterstützt hat. (Fa)

Opernbesuch der Klasse 8b

Am 7. April 2016 besuchte die Klasse 8b die Opernaufführung „Der Barbier von Sevilla“ von Gioachino Rossini. Hierbei bekamen die meisten Schülerinnen und Schüler erstmals einen Einblick in die Opernwelt. Sowohl die gesangstechnischen Leistungen der Sängerinnen und Sänger als auch die musikalische Leistung des Orchesters waren sehr beeindruckend. (Fa)

Weihnachtsmusik unserer Fünfer

Am Di., 08.12.2015 luden unsere fünften Klassen am Nachmittag zur traditionellen Weihnachtsmusik. Unter der Leitung von Frau Faßmann und Herrn Oertle, die auch in diesem Jahr wieder ein stimmungsvolles und abwechslungsreiches Programm zusammengestellt hatten, hatten alle Schülerinnen und Schüler ihren Auftritt - und das vor vollem Haus, waren doch zahlreiche Eltern und Verwandten, Herr Bizer und die Klassenlehrer/innen der Einladung gefolgt. Ein herzlicher Dank an alle Mitwirkenden!

Das dbg beim "Feuervogel"

Insgesamt gut 350 Schülerinnen und Schüler besuchten das Mittagskonzert des Radiosinfonieorchesters Stuttgart am Mittwoch, den 25.11.2015, davon immerhin 65 unserer Schule . Unter Leitung des jungen usbekischen Dirigenten Aziz Shokhakimov erklang Ballettmusik, zunächst Auszüge aus Beethovens "Die Geschöpfe des Prometheus", anschließend Igor Strawinskys farbenreiche Komposition "Der Feuervogel", die zuvor im Unterricht besprochen worden war und bei den Jugendlichen besonders gut ankam. Während die Mitglieder des Musikkurses der Klasse 12, was Konzertbesuche angeht, schon alte Hasen sind, war dies für viele der Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 7c und 7d die erste, aber hoffentlich nicht letzte Begegnung mit einem professionellen Sinfonieorchester. (Oe)

Opernbesuch der Klasse 8c

„Samiel, Samiel herbei!“ Mit diesen Worten endete die Szene des Kugelgießens, welche die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8c aufgrund ihrer detaillierten und ideenreichen Umsetzung besonders beeindruckt hat. Am 09. Oktober 2015 besuchte die Klasse die Aufführung „Der Freischütz“ von Carl Maria von Weber im Opernhaus Stuttgart. Die meisten Schülerinnen und Schüler bekamen dadurch einen ersten Einblick in einen Opernbetrieb. Vielen Dank an alle für den gelungenen Opernabend. (Fa, Br)

dbg-Blasorchester begrüßt den neuen OB

Mit einer schwungvollen Ouvertüre leitete unser Blasorchester den Festakt zur Amtseinsetzung des neuen Filderstädter Oberbürgermeisters Christoph Traub am 5. Oktober 2015 in der FILharmonie ein. Dabei präsentierte sich das Ensemble in bester Spiellaune. Obwohl einige Schüler bereits acht Stunden Unterricht und eine Generalprobe in der Mittagspause hinter sich hatten, gingen die jungen Musiker mit hörbarer Konzentration und Begeisterung zu Werke. Auch drei neue Orchestermitglieder trugen nach gerade einmal drei Proben zum guten Gelingen bei. (Oe)

Foto: Norbert J. Leven/Filder-Zeitung

Gespitzte Ohren bei "Max und Moritz"

Oper ist nur etwas für Erwachsene! Dieses Vorurteil als Irrtum zu entlarven hat sich der Verein "indieoper!" auf die Fahnen geschrieben. Um die Komposition neuer Stücke für ein junges Publikum zu fördern, hatte er einen von der Karl-Schlecht-Stiftung und der Baden-Württemberg-Stiftung unterstützten Kompositionswettbewerb ausgeschrieben, an dem sich 15 Komponisten aus aller Herren Länder beteiligten. Ziel des Wettbewerbs ist es, konkrete Opernproduktionen in die Wege zu leiten. Für die zweite Runde dieses Wettbewerbs war die kurze Vertonung einer Szene aus Wilhelm Buschs "Max und Moritz" für zwei Instrumentalisten und zwei Sänger gefordert. Den drei Besten winkte ein Förderpreis in Höhe von je 2.500 Euro und das Vorrücken in die dritte Runde, die am 16. März 2016 stattfinden wird. Am Freitag, den 2. Oktober 2015, wurden die 15 Miniaturen nun im Stuttgarter Hospitalhof öffentlich präsentiert und von einer Jury begutachtet. Fünf Schüler des dbg (Jannik Hohlweg aus der 6a, Jamin Bareis, Elisabeth Ehrmann, Svenja Mann und Amelie Paetz, alle 7d) wirkten als Vertreter der "Zielgruppe" an der Entscheidungsfindung mit. Sie hatten sich schnell auf Kompositionen sehr unterschiedlicher Stilistik und auf teilweise doch recht ungewohnte Klänge einzustellen, was ihnen souverän gelang. Für ihre ernsthafte und hochkonzentrierte Arbeit am Ende einer anstrengenden Schulwoche bekamen sie viel Lob von den Veranstaltern.

Am Schluss landeten drei Komponisten bei unseren Schülern auf den vorderen Plätzen, die auch von der Erwachsenenjury, bestehend aus Profimusikern und Theaterpädagogen, für die Förderpreise ausgewählt worden waren. (Oe)

Global Funk

Schüler der Klasse 5a experimentierten mit Namen von Ländern, Städten und Flüssen. Das klingende Ergebnis können Sie hier hören: Global Funk

Die Anregung zu diesem Projekt entnahmen wir dem Artikel von Jürgen Terhag im mip.Journal 10.2004 aus dem Helbling Verlag.

Classic Covers

Die neunten Klassen erstellten in diesem Schuljahr Coverversionen eines Satzes aus einer Mozart-Klaviersonate, die sie mit Schlagzeugbegleitungen unterlegten. Hier sind die klingenden Ergebnisse:

9a: Angelina, Viviane, Leonie ; Anni, Ira; Boran, Jan; Eileen, Melissa; Kim, Alex

9b: Alicia, Carolin; Lara, Sophia; Lars, Lukas; Laura, Sarah, Luisa; Tim, Sarah; Yannic, Tom

9c: Lea, Malika; Melina, Annika; Nicolas, Fabian

Frühjahrskonzert 2015

Im Folgenden einige Impressionen von unserem Frühjahrskonzert am 21. Mai 2015:

Musikalisch-literarischer Abend

Das schon traditionelle Frühjahrskonzert am Do., 08. Mai 2014 wurde in diesem Jahr zum musikalisch-literarischen Abend erweitert. Die vielfältigen Beiträge der Musikarbeitsgemeinschaften unserer Schule wurden hierbei ergänzt durch selbst gestaltete Texte aus dem Oberstufenkurs Literatur - Musik trifft Literatur, und alle Zuschauer waren sich einig: Sowohl Breite als auch Qualität der Darbietungen bewegten sich auf einem hohen Niveau. Für beste Unterhaltung mit Anspruch war also gesorgt, was das Publikum mit lang anhaltendem Applaus zu würdigen wusste. Für das leibliche Wohl sorgte auch dieses Mal wieder unser Förderverein.

Wir danken herzlich allen Beteiligten, die diesen wunderschönen Abend möglich gemacht haben. (Ru) 

 

Lemotion - Genuss pur!

Am Samstag, den 5. April war am dbg ein ganz besonderes Konzert zu hören. Der Jazzchor Lemotion gab, wie bereits im vergangenen Jahr, sein aktuelles Programm zum Besten. Das Besondere an diesem Konzert war, dass die Musical-AG und der Mittel- und Oberstufenchor in das Konzert integriert wurden. Mit Kostproben aus dem neuen Musical „Coco Superstar“ startete das Programm. Frisch, fröhlich und überzeugend zeigte die Musical-AG, dass es sich lohnt, ihre Aufführungen zu besuchen. Der Chor des dbg präsentierte sich auf hohem musikalischen Niveau und musizierte unter der Leitung von Frau Faßmann sicher, sensibel und mitreißend. Highlight war für viele ein gemeinsamer Song mit dem Jazzchor Lemotion.

Danach musizierte Lemotion allein: Songs aus Swing, Jazz und Pop waren in ungewöhnlichen, pfiffigen und mitreißenden Arrangements zu hören. Rhythmus, Artikulation, Klang, Kontakt zum Publikum – Lemotion zu erleben ist Genuss pur! Wer hätte gedacht, was man aus „O Täler weit, o Höhen“ machen kann? Und bei der genialen Darbietung von „Alle meine Entchen“ tobte der Applaus. Man hätte noch stundenlang zuhören können! Und so freuen sich alle, die dabei waren, auf das nächste Konzert 2015 mit Lemotion unter Leitung von Joachim Brenn. (Br)

Hier gab`s was auf die Ohren

Die kulturelle Bildung ist ein unverzichtbarer Bestandteil unseres Leitbilds. Im Rahmen des musisch-kulturellen Schwerpunkts des dbg besuchten deshalb am 27.11.13 die Klassen 10b und c das Mittagskonzert des Radiosinfonieorchesters Stuttgart in der Stuttgarter Liederhalle. Zuvor waren die auf dem Programm stehenden Stücke im Unterricht vorbereitet worden. Auch über die Etikette im Konzert hatte man gesprochen. Denn obwohl die Mittagskonzerte des SWR recht kurz sind und die Musiker ihren Frack meistens zu Hause lassen, gibt es doch die eine oder andere Regel zu beachten.

Besonders beeindruckt waren die Schülerinnen und Schüler von Joseph Haydns Trompetenkonzert und vor allem von der tadellosen Leistung der jungen norwegischen Solistin Tine Thing Helseth. Für die meisten Schülerinnen und Schüler war dies der erste Besuch eines "klassischen" Konzerts. Hoffen wir, dass noch viele weitere folgen werden. (Oe)

© dietrich-bonhoeffer-gymnasium 2017