Sport

Infowand

Die Sportfachschaft besitzt eine Informationswand gegenüber der Bibliothek, an der alle Informationen, die den Sport am dbg betreffen, veröffentlicht werden. Ob Ausschreibungen, Ergebnisse, Hinweise oder Angebote - alle Sportaushänge sind dort zu lesen.

Arbeitsgemeinschaften

Wir können vielfältige (Sport-)AGs anbieten. Treffpunkt ist jeweils die Sporthalle. Liebe Schülerinnen und Schüler, nutzt die Angebote bitte zahlreich! HINKOMMEN - MITMACHEN!


Sporttag 2017

Am Montag, 24. Juli 2017 veranstaltete unsere SMV einen Sporttag für die Klassen 5 bis 10. Während für die 5er und 6er ein Völkerballturnier ausgerichtet wurde, maßen sich Teams der Klassen 7-10 im Fußball. Unsere Elftklässler sorgten für das leibliche Wohl mit Getränken und belegten Brötchen. Wir danken der SMV für die schnelle und unkomplizierte Organisation des Sportturniers! (Ru)

Rekordteilnehmerzahl bei der Tennis-AG

Zehn Kinder aus den Klassen 5 bis 7 haben sich dieses Schuljahr beim Tennistraining mit dem TSV Sielmingen in der AG eingefunden. Jeweils montags bzw. mittwochs in der Mittagspause wurden die Grundlagen des Spielens vermittelt. Natürlich kam auch der Spaß nicht zu kurz. Trainer Ralph Schantel lädt auch alle anderen Interessierten zu einem Probetraining zu den Vereinszeiten freitags von 16.00 bis 18.00 Uhr ein. Gut Ball! (KS)

Marvin Dahler ist deutscher Jahrgangsmeister über 50 Meter Rücken - wir ...

... gratulieren ihm ganz herzlich zu diesem großartigen Erfolg! Eine Großansicht des Zeitungsartikels (PDF) öffnet sich durch einen Klick auf das Bild.

Siegerehrung für erfolgreiche Sportler/innen

Im Rahmen einer Vollversammlung ehrte Schulleiter Peter Bizer am 24. Mai 2017 unsere erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler der vergangenen Wochen. Die Teilnehmer an den Filderstädter Waldlaufmeisterschaften erhielten eine Urkunde bzw. einen Pokal, und auch unsere Handballer durften sich auf der Bühne einmal der gesamten Schulgemeinschaft zeigen - als Landessieger mehr als zurecht! Wir gratulieren allen Schülerinnen und Schülern zu ihren Erfolgen. (Ru)

 

14. Schüler-Waldlaufmeisterschaften in Plattenhardt – Wir waren dabei!

Sieg für Jael Springer in Klasse 9

Wie jedes Jahr starteten wieder Schülerinnen und Schüler des dbg bei den Filderstädter Schüler- Waldlaufmeisterschaften im Weilerhau in Plattenhardt am 29. April 2017. Bei angenehm warmen Temperaturen machten sich die Läuferinnen und Läufer von Klasse 5 bis 12 auf ihre Strecken. Dabei mussten in den Klassen 5 und 6 1500m, in den Klassen 7 und 8 2200m und in den Klassenstufen 8-12 3160m absolviert werden. Diese Streckenlägen sind nicht ohne, wenn man das längere Laufen nicht gewohnt ist. Deshalb sind wir voll des Lobes für alle Teilnehmer, die zu diesem Wettkampf angetreten sind. Im Ziel wurden dann auch alle Finisher mit einer Medaille belohnt. Auch wenn selbstverständlich alle Teilnehmer, die den Wettkampf ins Ziel geschafft haben, Sieger sind, wollen wir doch einige herausragende Leistungen separat erwähnen. In der Klasse 5 belegte Hannah Lehnert den herausragenden 4. Platz von 94. gestarteten Mädchen ihrer Altersklasse in einer Zeit von 5:52 min. Die Plätze 17.-19. erreichte die Dreiergruppe Annika Hihn, Ronja-Marie Holl und Laura Westphal. Bei den gleichaltrigen Jungs wurde Janne Henschel in 5:54 min Neunter. Bei den Jungen gingen 76 Läufer an den Start. Bei so vielen Teilnehmerinnen und Teilnehmern sind diese Leistungen wirklich ganz besonders hoch einzuschätzen. Bei der Klasse 6 erreichte Emily Alber in 6:35 min den 10. Platz, Julia Ritz wurde 17. in 6:46 min. In Klasse 9 konnte sich Jael Springer den Siegtitel holen und ließ mit knapp 2 Minuten Abstand in 13:10 min die Zweitplatzierte hinter sich! Ein hervorragendes Ergebnis! Gratulation, Jael! Sie durfte sich über einen Siegerpokal freuen. Mit dieser Zeit ist sie in der gesamten Altersklasse Sechste geworden. Auch bei den Jungs der 9. Klasse schlug sich Sven Willmann wacker und belegte in 12:59 min einen tollen 4. Platz. In Klasse 10 erreichte Emma Hubrich einen beachtlichen 5. Platz. In der kommenden Woche werden alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer in der Schule im Rahmen der Vollversammlung geehrt und erhalten Pokale und Urkunden, die der Förderverein sponsert. Außerdem übernahm er auch in diesem Jahr wieder das Startgeld für alle Starterinnen und Starter. Vielen Dank an den Förderverein, dass er wieder einmal zu dieser großzügigen Spende bereit war. Wir hoffen, dass sich im nächsten Jahr wieder viele Schülerinnen und Schüler dazu motivieren lassen, an den Waldlaufmeisterschaften teilzunehmen. Für die Lehrerinnen und Lehrer wie auch für die Schülerinnen und Schüler ist es ein tolles Erlebnis! (Bl)

dbg Landessieger im Bundeswettbewerb der Schulen – HANDBALL

Einen großartigen Wettbewerbsverlauf krönte unsere Mannschaft am 25.04.2017 in eigener Halle mit dem Sieg im Landesfinale. Nachdem man in den Vorrunden ungeschlagen geblieben war, musste man sich in der Endrunde mit den besten vier Teams aus ganz Baden-Württemberg nun ständig auf Augenhöhe messen.

Angespornt durch eine atemberaubende Unterstützung der dbg-Schülerschaft wusste das Team den Heimvorteil im ersten Spiel zu nutzen und kam gegen das Gymnasium aus Pfullingen zu einem deutlichen Sieg. Ein Baustein zu diesem gelungenen Start in das Turnier war wieder einmal die offensive Abwehrarbeit, die schon beinahe als Markenzeichen für unsere Mannschaft steht. Im zweiten Spiel gegen die Sieger aus dem RP Karlsruhe ließen sich die Jungs von den großgewachsenen Östringern zu Beginn etwas einschüchtern und eröffneten den Angreifern zu viele Freiräume. Vor allem über den wurfstarken Rückraum kamen die Gäste immer wieder zu einfachen Toren. Im Gegenzug spielte man selbst zwar schöne Tormöglichkeiten heraus, die aber leider vergeben wurden. Dennoch ließ sich das dbg nicht abschütteln und es entwickelte sich ein hochspannendes Spiel, in dem die Führung von Minute zu Minute wechselte. In einer nervenaufreibenden Schlussphase behielten die dbg-Jungs die Nerven und erzielten kurz vor Ende wiederum den verdienten Ausgleich zum 15-15-Endstand. Das hohe Niveau aller Mannschaften sorgte im weiteren Turnierverlauf dafür, dass das letzte Spiel gegen die Realschule Ichenheim schlussendlich zum echten Finale avancierte. Als Vorteil stellte sich nun die mannschaftliche Geschlossenheit heraus. Im Abwehrverbund stand man wieder eng zusammen und im Angriff wurden von jeder Position Verantwortung übernommen und Tore erzielt. Diese Qualitäten und einen großen Teamgeist zeigte man auch in der zweiten Hälfte und konnte so den 14-11-Erfolg klarmachen. Am Ende stehen vier Turnierrunden, in denen kein Spiel verloren ging, und der Titel „Landesmeister“ - ein toller Erfolg für die Mannschaft und unsere Schule, auch wenn ein kleiner Wermutstropfen bleibt: normalerweise qualifiziert sich der Landesmeister zum Bundesfinale in Berlin, doch das findet in dieser Wettkampfklasse nicht mehr statt.

Herzlichen Glückwunsch an Leo Wachtler, Nils Kircher, Marlin Sprößig, Oskar Böhm, Moritz Swoboda, Tim Becker, Tom Scherbaum, Florian Bader, Raul Preisser, Jannik Hohlweg, Joshua Pape, Peter Binder, Robin Stäbler, Niklas Maier

Nicht nur sportlich gesehen war die Veranstaltung ein Erfolg. Die große Unterstützung auf den Rängen und der Einsatz durch die Stufe 11 bei der Bewirtung zeigt wieder einmal, dass das dbg eine tolle Gemeinschaft ist. Ein großer Dank gebührt auch der Vereinsgaststätte, die mit Spaghetti dafür sorgte, dass die Spielerinnen und Spieler gestärkt ihre Spiele bestreiten konnten. (Dü)

dbg siegt im RP-Finale

Mit einer überragenden Mannschaftsleistung hat sich die Handball-Schulmannschaft des dbg im Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ gegen weitere sieben Finalisten aus dem ganzen Regierungspräsidium Stuttgart durchgesetzt. Besonders erwähnenswert ist, dass trotz eines insgesamt sehr hohen Spielniveaus im gesamten Turnierverlauf inklusive der Vorrunde kein einziger Punkt abgegeben werden musste. Der Schlüssel zu diesem Erfolg war dabei die offensive und bewegliche Abwehr, aus der man immer wieder zu leichten Gegenstoßtoren kam und gleichzeitig den Angriffsbemühungen der gegnerischen Teams den Zahn ziehen konnte. Ein gut aufgelegter Torhüter und schön herausgespielte Treffer ergänzten die tolle gemeinschaftliche Leistung an diesem Tag.

Neben den Glückwünschen einiger FRISCH AUF!-Stars, die im Anschluss in der EWS-Arena trainierten, hat das Team darüber hinaus auch das Ticket für das Landesfinale in der Tasche. Dort stehen sich dann die vier besten Teams aus ganz Baden-Württemberg gegenüber, um den Landessieger auszuspielen. Herzlichen Glückwunsch zu eurer Leistung und diesem tollen Erfolg für unser dbg.

Für das dbg spielten: Leo Wachtler, Nils Kircher, Marlin Sprößig, Oskar Böhm, Moritz Swoboda, Tim Becker, Tom Scherbaum, Florian Bader, Raul Preisser, Jannik Hohlweg, Joshua Pape, Peter Binder, Robin Stäbler, Niklas Maier (Dü)

dbg-Handballer erfolgreich bei „Jugend trainiert für Olympia“

Am Dienstag, den 17.1.2017 fuhr die Handball-AG des dbg nach Nellingen, um dort an einem Handballturnier teilzunehmen. Das erste Spiel (in der Gruppenphase) war gegen das OHG. Wir gingen schnell in Führung und gewannen das Spiel. In der Vorrunde spielten wir auch gegen das HHG. Hier war es nicht so knapp wie gegen das OHG. Schließlich war die Gruppenphase zu Ende und die Halbfinalspiele begannen. Unser Halbfinale gewannen wir mit über 10 Toren und kamen ins Finale. Dort mussten wir wieder gegen das OHG spielen. Jedes Tor zählte jetzt. Spannung pur! Wir gingen wieder schnell in Führung, aber das OHG holte auf. Trotzdem gewannen wir mit 12:10 und wurden so Sieger des Turniers „Jugend trainiert für Olympia“. Es war ein aufregendes und schönes Erlebnis. (Peter Binder, Oskar Böhm, Kl. 6)

Ausflug der Volleyball-AG

Als kleiner Ansporn besuchte die Volleyball-AG mit Frau Herdtle, Herrn Börner und Herrn Albers das Bundesliga-Heimspiel des MTV Stuttgart in der SCHARRena gegen den Köpenicker SC. Die Stuttgarter Damen meisterten das Spiel souverän und nachdem sie die ersten beiden Sätze für sich entschieden hatten, der dritte jedoch an die Gäste ging, gewannen sie den vierten Satz dann verdient mit 18 Punkten Vorsprung. Es hat uns sehr viel Spaß gemacht, einmal die Profis zu sehen (die natürlich nur wegen unserer Anwesenheit gewonnen haben), und wir freuen uns, schon am nächsten Mittwoch das Gesehene anwenden zu können. (He)

Jugend trainiert für Olympia – Volleyball

Ende November trat eine Jungenmannschaft der Wettkampfklasse 1 (11./12. Klasse) für das dbg beim Schulsportwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia an. Spielort für die erste Stufe – das Kreisfinale – war das Robert-Bosch-Gymnasium in Wendlingen. Dort musste unsere Mannschaft nur ein Spiel gegen das MPG Nürtingen bestreiten, da keine weiteren Mannschaften gemeldet hatten. Nach anfänglichen Abstimmungsschwierigkeiten kam unsere Mannschaft gut ins Spiel, konnte jedoch die frühen Punktverluste nicht aufholen und verlor den ersten Satz 17:25. Motiviert und von Beginn an konzentriert ging es in den zweiten Durchgang. Technisch besser und mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung zeigte sich die dbg-Mannschaft. In diesem Satz unterlagen unsere Jungs leider knapp 21:25 den routinierter spielenden Gegnern. Danke allen Mitspielern für ihren Einsatz. (Bn)

Handballteams erfolgreich bei Jugend trainiert für Olympia

Auch in diesem Jahr ließen es sich Schülerinnen und Schüler des dbg nicht nehmen, sich im sportlichen Wettkampf mit anderen Schulen zu messen. Dass man dabei auch recht erfolgreich war, zeigte das Abschneiden beider Teams.

So konnten sich die Jungs bereits im November beim Turnier in eigener Halle als Zweitplatzierter für das Landesfinale qualifizieren. Hier muss besonderer Dank an Patrick Steinle und Tobias Baumann ausgesprochen werden, die mit ihrem kurzentschlossenen Einsatz eine Teilnahme erst ermöglichten, da sich die Mannschaft zunächst mit vielen Absagen konfrontiert sah. Obwohl man also ersatzgeschwächt ins Turnier ging, wussten die dbgler im ersten Spiel dennoch zu überzeugen und spielten in der ersten Halbzeit bereits einen 5-Tore-Vorsprung heraus. Leider gab man diesen in der zweiten Halbzeit wieder her und musste am Spielende mit einem Unentschieden zufrieden sein. Im weiteren Verlauf des Turniers stabilisierte sich das Spiel und die Schüler bewiesen im Entscheidungsspiel um Platz zwei noch einmal Nervenstärke. Klar, dass 2 x 5 Minuten Spielzeit keinen Raum für viele Fehler zulässt, dementsprechend groß war die Konzentration. So konnte man auch während des gesamten Spielverlaufes die Nase vorn behalten und erfolgreich in die nächste Runde einziehen.

Die Mädels befanden sich bereits im Landesfinale. Entsprechend groß war auch die Leistungsstärke der anderen Mannschaften, die teilweise mit bereits aktiven Bundesligaspielerinnen in ihren Reihen angereist waren. Dementsprechend war unseren Spielerinnen ein gewisser Respekt vor den Aufgaben zunächst anzumerken. Als das erste Spiel mit einem Sieg erfolgreich gestaltet wurde, wuchs allerdings auch das Vertrauen in die eigene Stärke. Gepaart mit einer tollen Abwehrleistung, die viele einfache Gegenstoßtore ermöglichte, konnte man sich so im zweiten Spiel gegen die Favoritenmannschaft der Cotta-Schule aus Stuttgart zunächst gut behaupten und mithalten. Mitunter lagen die Mädchen des dbg, auch dank einer hervorragenden Torhüterin, sogar mit zwei Toren in Front. Einige einfache Fehler auf unserer Seite brachten die Gegnerinnen jedoch in der Folge zurück ins Spiel. In der zweiten Hälfte fehlten dann auf unserer Seite ein paar Prozent Überzeugung. Entsprechend deutlich setzte sich der Favorit gegen Ende noch ab. Ein ähnliches Bild lieferte das Spiel gegen die kaufmännische Schule aus Göppingen, die ebenfalls mit hochklassigen Spielerinnen besetzt war. Wieder lag man zu Beginn in Front, im weiteren Spielverlauf tat man sich allerdings mit dem Torewerfen immer schwerer. Dennoch gab sich das Team nie auf und überzeugte, trotz der anstehenden Niederlage, bis zum Schluss mit einer engagierten Abwehrarbeit. Lohn für die Mühen ist ein bemerkenswerter dritter Platz auf RP-Ebene. (Dü)

Gemeinschaftsprojekt Sportgerätehütte

Mit der Fertigstellung der Außenverkleidung, natürlich farblich passend in dbg-Rot, ist das Gemeinschaftsprojekt Sportgerätehütte (fast) abgeschlossen - mit vereinten Kräften von Stadt, Schule, der Fachschaft Sport, des Hausmeisters und des Fördervereins haben wir nun einen schönen, funktionalen und vandalismusfesten Aufbewahrungsort für zahlreiche Leichtathletik-Utensilien wie Startblöcke, Kugeln, Rechen ... Das Einzige, was momentan noch fehlt, ist die Inneneinrichtung - diese wird aber in Kürze noch eingebaut werden.

Ein herzlicher Dank an alle, die zur Planung und zum Bau der Hütte beigetragen haben. (Bz)

Sporttag 2016

Nachdem am Mo., 25.07.2016 alle Klassen ihren individuellen Jahresabschluss im Rahmen des Klassentages gehabt hatten, stand am Dienstag der diesjährige Sporttag für die gesamte Schulgemeinschaft auf dem Programm. In klassenübergreifenden Teams wetteiferten die Schülerinnen und Schüler an insgesamt zehn verschiedenen Stationen - ob beim Brennball, Fußball verkehrt oder Sommer-Biathlon. Im Vordergrund stand jedoch weniger der Wettkampfgedanke als das Gemeinschaftserlebnis. Perfekte äußere Bedingungen mit strahlendem Sonnenschein rundeten einen sehr gelungenen Sporttag ab. (Ru)

Tennispower 2016

Einen neuen Teilnehmerrekord hat dieses Jahr unsere Tennis-AG in Kooperation mit dem TSV Sielmingen erreicht. Neun Kinder aus den Klassen 5 bis 7 genossen montags in der Mittagspause unter dem Jugendtrainer Ralf Schantel ein abwechslungsreiches Tennistraining. Sie trotzten dabei (fast) jedem Wetter, konnten ihre technischen Fähigkeiten deutlich verbessern und der Spaß bei allem war immer wichtig. Besonders beim Einsatz der Ballmaschine kam Freude auf. Schnell ging die Tenniszeit nun herum und zum Abschluss wird am letzten Spieltermin nach dem Spielen noch einmal gefeiert. Rote Wurst, Brötchen und Cola wird’s auch geben. Guten Appetit! (KS)

Abikick 2016

Am Freitag, 01.07.2016 fand der traditionelle Abikick statt. Nachdem sich in den vergangenen beiden Jahren das Lehrerteam den Abiturienten jeweils geschlagen geben musste, hatten die Schüler in diesem Jahr keine Chance - mit 8:3 fiel das Ergebnis recht deutlich aus. Herzlichen Glückwunsch an das Lehrerteam! (Ru)

Besuch der 2. Bundesliga-Basketballer der Kirchheim Knights, Teil 1

Am 7. Dezember 2015 erhielten die Klasse 5a und ihre Sport- und Klassenlehrerin Frau Bächle ein besonderes Nikolausgeschenk: Im Rahmen der KSK School-Tour 2015, bei der sich unsere Klasse angemeldet hatte und nur 15 Schulen im Umkreis ausgewählt wurden, besuchten zwei Profibasketballprofis und ihr Trainer der 2. Bundesligamannschaft Kirchheim Knights die Klasse im Sportunterricht. Die Schülerinnen und Schüler erlebten eine Basketballstunde der besonderen Art. Natürlich durften die Schülerinnen und Schüler die drei Basketballer mit allen möglichen Fragen überhäufen, z. B. wie groß der größte ihrer Spieler ist (2,27m), auf dem wievielten Platz sie gerade stehen (3. Platz) oder aus wie vielen Spielern ihre Mannschaft besteht (12 Spieler). Ganz besonders interessant fanden sie, dass ein Aufstieg in die 1. Bundesliga nicht nur von der sportlichen Leistung abhängt, sondern auch davon, ob man als Verein die Rahmenbedingungen für die erste Liga erfüllen kann, wie z. B. Hallengröße, finanzielle Mittel, Sponsoren, etc. Dann ging es aber auch sportlich los. Nach einem kurzen Aufwärmprogramm ohne Ball zeigten die Profis einige Geschicklichkeitsübungen mit dem Ball. Diese mussten natürlich alle ausprobieren. Manche Übungen waren leichter (z.B. Ball hochwerfen und sooft in die Hände klatschen, wie man kann), manche waren schon etwas kniffliger auszuführen (z. B. durch die Beine prellen oder den Ball vorne hochwerfen und hinter dem Rücken fangen). Anschließend teilten sie die Klasse in Mädchen und Jungen ein und zeigten ihnen ein paar Tricks für den Korbleger. Ein Staffellauf-Wurfspiel am Ende der Stunde ließ noch einmal die Emotionen steigen. Es war eine tolle Erfahrung, von Profis selbst Basketball nähergebracht zu bekommen, und hat Lust auf mehr gemacht. Vielen Dank an die Spieler und den Trainer der Kirchheim Knights für ihr Kommen und die tolle Basketballstunde. (Bl)

Besuch der 2. Bundesliga Basketballer der Kirchheim Knights, Teil 2

Nachdem uns die Profibasketballer der 2. Bundesligamannschaft Kirchheim Knights am 7. Dezember 2015 in unserer Sportstunde besucht und mit uns viele tolle Spiel- und Übungsformen rund um den großen orangenen Ball durchgeführt hatten, war es am ersten Ferientag, Samstag 19. Dezember 2015, endlich so weit: Wir durften die Spieler hautnah in Aktion bei einem Heimspiel in Kirchheim erleben.

Bevor es aber losging, wurden die Schülerinnen und Schüler in die Katakomben der Halle geleitet und erstmal mit einem roten VfL Kirchheim Knights T-Shirt ausgestattet, das sie am Ende der Veranstaltung behalten durften. Von dort aus durften sie mit einem Basketballer in die tosende Halle einlaufen und wurden von allen Spielern abgeklatscht. Was für ein Erlebnis! Auch die Eltern hatten die Möglichkeit, dem Spiel gegen die „Baunach Young Pikes“ beizuwohnen, was auch sehr viele wahrgenommen haben. Gespannt wurde das Spiel verfolgt und von der Sportlehrerin Frau Bächle und ihrem Mann, der ebenfalls Sportlehrer ist, die Regeln und Abläufe näher erklärt. Es wurde kräftig angefeuert und gejubelt. Zum Schluss wurden alle mit einem Heimsieg mit dem Ergebnis von 85:62 belohnt. Herzlichen Glückwunsch an die Kirchheim Knights! Nach dem Spiel hatten die Schülerinnen und Schüler der 5a die Möglichkeit, Unterschriften aufs T-Shirt zu sammeln und Fotos mit den Stars zu machen.

Für alle Teilnehmenden war es ein unbeschreibliches Erlebnis und ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk, das allen noch lange in Erinnerung bleiben wird. (Bl)

Mountainbikepower in Leinfelden für sieben DBGler

Mountainbike Schulwettkampf - Immanuel-Kant-Realschule Leinfelden – Juli 2015

Am Mittwoch, dem 22. Juli 2015 machten sich Hannah, Jannik, Reto, Kevin, Niklas, David und Jan-Christoph um 9Uhr mit Frau Kühmel-Saleh mit dem Mountainbike auf den Weg zur Immanuel-Kant-Realschule in Leinfelden. Dort fand wie jedes Jahr ein Schüler-Mountainbike- Rennen statt. Die technisch anspruchsvolle und konditionell alles abverlangende Strecke betrug 1 Kilometer pro Runde und konnte dank der konzentrierten Fahrweise aller DBGler ohne nennenswerte Stürze bewältigt werden. Von den Dreier- und Zweierteams war jeweils einer auf der Strecke, der dann nach einer Runde den nächsten Fahrer aus seiner Mannschaft auf die Strecke schickte durch Handschlag.

Die bergige, abwechslungsreiche und bergab mit vielen Kurven bestückte Strecke führte über Gras, Schotter und Teer. Je nach Klassenstufe musste verschieden lang gefahren werden. In den Klassenstufen 5 und 6 insgesamt 1 Stunde und in den Klassenstufen 7 und 8 insgesamt 1 Stunde und fünfzehn Minuten. In den Klassenstufen 9 und 10 sogar 1 ½-Stunden. Trotz großer Hitze hielten alle Starter vorbildlich durch, bissen die Zähne zusammen und finishten das Rennen souverän. Alle Teams belegten Top Ten-Platzierungen!

Nach dem Rennen und der Siegerehrung fuhren wir kurz noch einen Getränkemarkt an, um den riesigen Durst zu löschen. Gestärkt traten wir den Heimweg an und kamen ein wenig erschöpft, aber gut gelaunt und zufrieden zurück zum dbg. Nächstes Jahr sind wir wieder dabei! (Hannah von Ruedorffer, Kl. 6c)

Auf den Spuren des Ironman…

Fünf mutige Schülerinnen und Schüler des dbg und ein Ehemaliger stellten sich der sportlichen Herausforderung des 4. Swim & Run-Wettkampfes. Bestes Wetter und eine hervorragende Organisation optimierten die Bedingungen am Starttag. Louisa Keller hatte eine super Wechselzeit, schwamm sehr schnell und erreichte das Ziel souverän. David Zander startete in der am stärksten besetzten Altersklasse und schlug sich tapfer. Er lief solide und kam gut ins Ziel. Katharina Binzenhöfer gehört schon zu den „alten Hasen“ beim Swim & Run und lief mit einem strahlenden Lachen ins Ziel. Rena Leins holte sich bei ihrem ersten Wettkampf dieser Art durch ein beherztes Laufen noch einen Platz auf dem Treppchen. Unserer ehemaliger Schüler Julius Binzenhöfer wechselte sehr schnell (letztes Jahr brauchte er mehr als die doppelte Zeit dafür…) , rannte allen davon und holte sich den obersten Platz auf dem Podest. Unschlagbar war auch Hanna von Ruedorffer, die sowohl im Schwimmen, im Laufen, als auch im Wechseln so schnell war, dass sie alle Teilnehmer ihrer Altersklasse, auch die Jungs, hinter sich ließ. Ein schöner Pokal, ein T-Shirt, ein weiteres Präsent und vor allem ein tosender Beifall waren ihr Lohn.

Allen Teilnehmern einen ganz herzlichen Glückwunsch! Stark, dass ihr euch der Herausforderung gestellt habt! (KS)

 

Der kleine gelbe Ball flitzt wieder übers Netz…

Am Mittwoch, den 29.04.2015 fand der Schnuppertermin für die Tennis AG auf den Plätzen des TSV-Sielmingen (hinter unserer Sporthalle) statt. Sieben Kinder aus den Klassen 5-7 haben daran teilgenommen und schwingen ab Montag, den 04.05., von 13 bis 13.55 Uhr den Schläger unter fachkundiger Aufsicht des B- Trainers Ralf Schantel. Die AG läuft bis zu den Sommerferien. (KS)

Kompaktwoche Skiausbildung

Die Tage vom 1. bis 5. März 2015 verbrachten die Schülerinnen und Schüler des Neigungsfachs Sport der Klasse 11 mit Frau Hagelstein und Herrn Börner im Alpbachtal. Das bei Kufstein liegende Skigebiet bietet ideale Voraussetzungen für die Anfänger- und Fortgeschrittenenausbildung im Alpinskilauf. Ziel dieser Kompaktwoche ist das Sporttreiben in einer freizeitrelevanten Sportart. So machten die Anfänger nach kurzer Zeit der Ausbildung große Fortschritte und bewegten sich schon am Ende des zweiten Skitages recht sicher auf der Piste. Die Fortgeschrittenen erlernten methodische Schritte zum Vermitteln der Alpinskilauftechniken und hatten mit den Anfängern dankbare Versuchspersonen. Viele schöne Erlebnisse und Eindrücke sind noch präsent werden allen Beteiligten das Warten auf den nächsten Winter erleichtern. (Bn)

Turnen bewegt am dbg

Ende November war es wieder so weit: Die internationale Turn-Elite traf sich beim Turn-Weltcup in der Stuttgarter Porsche-Arena - für die Sportlehrerinnen und Sportlehrer des dbg wieder einmal die Möglichkeit, Schülerinnen und Schüler auf interessante und beeindruckende Weise in die Welt des Gerätturnens eintauchen zu lassen. Die gesamte Klassenstufe 10 sowie der Sport-Neigungskurs der Klasse 11 schauten sich die Qualifikation der Männer an sechs Geräten an. Höchstleistungen am Boden, an den Ringen, am Pauschenpferd, am Sprung und am Barren begeisterten alle. Besondere Aufmerksamkeit fand die Reck-Übung von Andreas Bretschneider. Er darf sein neues Flugelement, einen Kovacs-Salto mit anschließender Doppelschraube, das erste H-Element der Kunstturn-Geschichte, nach Genehmigung durch den Deutschen Turnerbund, als „den Bretschneider“ bezeichnen. Dies ist eine große Besonderheit, ist er doch nach Eberhard Gienger („Gienger-Salto“ am Reck) ein weiterer deutscher Turner, der Sportgeschichte schreiben kann. Die deutsche Mannschaft gewann die Qualifikation zudem. Die Atmosphäre in der Halle, die großartigen Leistungen an den Geräten und die Nähe zu den Athleten genossen die Schülerinnen und Schüler sowie die begleitenden Lehrerinnen und Lehrer sichtlich - ein toller Ausflug, dessen Eindrücke noch lange in den Köpfen aller Beteiligten nachwirken werden. (Bn, Bu, Ha, Pä)

dbg bei Jugend trainiert für Olympia

Eine Auswahl der Klassenstufen 10 - 12 hat in zwei Turnieren am Schulwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ im Handball teilgenommen. Nach einer Niederlage im Auftaktspiel gegen die körperlich sehr starke Mannschaft der John-F.-Kennedy-Schule aus Esslingen konnte man im zweiten Spiel dem Team aus Nürtingen Paroli bieten und einen wichtigen Sieg einfahren, der bereits für die Qualifikation zur Zwischenrunde ausreichen sollte.

Diese fand dann eine Woche später in Nellingen statt. Dass das Niveau dort durchaus höher war, wurde uns in den ersten Partien gleich vor Augen geführt. Obwohl man selbst eine ordentliche Leistung darbot, gingen diese Spiele zwar äußerst knapp, aber dennoch verloren. Durch einen Kantersieg gegen das Gymnasium aus Plochingen, die später als Gruppenerster weiterkamen, wurde die Tür zum Finale weiter offen gehalten, allerdings war man auf Schützenhilfe der Riegelhof-Realschule angewiesen. Deren Unentschieden im letzten Spiel gegen das Gymnasium aus Neckartenzlingen reichte aber letztendlich nicht, um in die Endrunde auf Kreisebene einzuziehen. Das soll nun im nächsten Jahr in Angriff genommen werden.

Für das dbg spielten: Nico Bacher, Wei Chen, Magnus Moritz, Jonathan Schrag, Tobias Heinrich, Jonathan Neuffer; Lukas Pfefferkorn, Markus Plotzitzka, Jonas Ruf, Jannik Schmid, Janis Schneider, Dominik Schürl, Sebastian Toksig-Mayer und Paul Minder. (Dü, Bn)

Mini-Court-Einweihung

Alle liefen schon an der Baustelle vorbei, doch keiner wusste so recht, was gebaut wurde... Der Mini-Court, den der Jugendgemeinderat in Auftrag gab, ist nun vollendet. Jeder kann darin Fuß-, Basket-, Hand- und Volleyball spielen. Eingeweiht wurde er am Samstag, 27.9.14, in Anwesenheit von Frau Oberbürgermeisterin Dönig-Poppensieker, den Sponsoren und einigen Gästen, wie Herrn Bizer , Frau Pätzold, Herrn Börner vom dbg, Herrn Pelz von der Pestalozzischule und Frau Flanery als Sozialarbeiterin. Der Court steht ab sofort ALLEN zur Verfügung.

Auf eine rege Nutzung freut sich die Sportfachschaft des dbg. (Bn)

Sporttag 2014

 

Nach den Olympischen Winterspielen in Sotschi und der Fußball-WM in Brasilien rückte am Dienstag, den 29. Juli 2014 das dbg-Sportgelände in den Fokus der Sportwelt: Unser traditioneller Sporttag fand an diesem Tag statt. 20 Teams, bestehend aus ca. 20 Schülerinnen und Schülern aller Klassen, betätigten sich an 10 Stationen mit- und gegeneinander sportlich. Die Sozial-AG sorgte mit belegten Brötchen, die SMV mit Getränken für das leibliche Wohl. (Bn)

 

Putzete der Fachschaft Sport

Die Weitsprunggrube wurde zunehmend unansehnlich durch das Gestrüpp, das aus dem Sand wuchs, und an der Holzhütte bei der Tartanbahn blätterte die Farbe ab. Das durfte nicht so bleiben. Aus diesem Grund traf sich die Fachschaft Sport am Freitag, den 18. Juli 2014 und machte sich an die Arbeit, die besagten Mängel zu beseitigen. Das schöne Wetter sorgte zwar dafür, dass die Farbe schnell trocknete, aber regte auch deutlich die Schweißbildung der arbeitenden Personen an. Es hat sich aber gelohnt! Nun erstrahlt das Holzhäuschen wieder in schönem Rot und die Weitsprunggrube ist auch wieder als solche erkennbar.

Dann kann es ja nach den Ferien wieder weitergehen mit dem Sporttreiben im Freien! (Bl)

Handballer im Kreisfinale "Jugend trainiert für Olympia"

Am 18.11.13 stand die Sporthalle Seestraße ganz im Zeichen des dbg-Handballs der Wettkampfklasse 1. Die dbg-Mannschaft, in der Schüler der Klassen 10 bis 12 spielten, kämpfte in einem Vorrundenturnier um den Einzug ins Kreisfinale, in das die besten beiden Mannschaften des Turniers einziehen sollten. Nach einer klaren Niederlage gewann unser Team denkbar knapp mit 16:15 und war als Zweiter somit für das Kreisfinale qualifiziert. Dieses stand nun am 22.11.13 in Esslingen an. Die Mannschaft, die ja in der Vorrunde zum ersten Mal in dieser Aufstellung gespielt hatte und damit noch einzelne Abstimmungsprobleme hatte, spielte motiviert und facettenreich. Die Stimmung im Team war sehr gut! Da der dbg-Kader leider ausschließlich Feldspieler besaß, gab es leichte Schwierigkeiten, einen Torwart einzusetzen. Alle Spieler, die sich als Torwart versuchen durften, gaben ihr Bestes dabei. Leider waren die dbg-Angriffshandlungen und die Torwartaktionen nicht immer vom notwendigen Erfolg gekrönt und wir belegten nach spannenden Spielen und knappen Ergebnissen den 4. Platz.

Danke an alle Mitspieler: Max Bayha, Kim Pudelko, Matthias Popp, Dominik Staudt, Ruben Schumacher, Ulrich Bückle, Steffen Bührer, Paul Minder, Tobias Heinrich, Jonas Ruf. (Bn, Mz)

Tooooor...

Pünktlich zu Beginn der Frauen-Fußball-EM in Schweden stand auch am dbg das runde Leder im Mittelpunkt. Am 10. Juli 2013 fand das traditionelle SMV-Fußballturnier statt. Eingeteilt in zwei Turniere, Klassenstufen 5 bis 8 und 9 bis 11, gingen insgesamt 14 Mannschaften an den Start. In spannenden Spielen wurde fair gekämpft, um nach der Vor- in der Endrunde mitspielen zu können. Dies schafften bei den „Kleinen“ die Mannschaften FC ISCODISCO, 1. FC rein ins Vergnügen, Lokomotive Filderstadt und Banana Split. Im Finale setzte sich dann Banana Split gegen Lokomotive mit einem deutlichen 2:0 durch. Bei den „Großen“ erreichten die „Frechen Gören“ und die Mannschaft namens „Baum“ das Finale, wobei Letztere ihrem Namen alle Ehre machte und gegen die beweglich spielenden Gören keine Chance hatte. Auch hier hieß das Endergebnis 2:0. Herzlichen Glückwunsch den Siegern des Turniers – Banana Split und Freche Gören – sowie allen Platzierten und danke an alle Fans, die zahlreich die Mannschaften unterstützten. Die Siegerehrung fand am Freitag, 12. Juli 2013 innerhalb einer Vollversammlung in der Aula statt. Dieses Turnier wurde federführend von Matthias Popp und Valentin Windecker organisiert, danke für die tolle Vorbereitung und Durchführung!! Ein großes Dankeschön gilt auch Aurelie König, die als Turniersprecherin immer kühlen Kopf bewahrte und das Turnier in jeder Situation im Griff hatte. Für das leibliche Wohl wurde mit Eis, belegten Brötchen und Getränken gesorgt. Danke an Sarah-Lea Käfer und ihr Team der Verpflegungsstation! Ein solches Event wäre ohne Helfer nicht möglich. So gilt ein großes DANKE allen Schiedsrichtern, allen 11ern, die u.a. beim Auf- und Abbau beteiligt waren und den Lehrerinnen und Lehrern, die, auch kurzfristig, die Aufsicht übernommen haben. Das SMV-Fußballturnier zeigte wieder einmal deutlich, wie gut unsere Schulgemeinschaft funktioniert. (Bn) 

© dietrich-bonhoeffer-gymnasium 2017